Fandom

Doctor Who Torchwood Wiki

Zwölfter Doctor

8.506Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare75 Teilen

Der Zwölfte Doctor ist, zählt man den lange verheimlichten Kriegs-Doctor und den Bio-Meta-Krisen-Doctor dazu, die Vierzehnte Inkarnation des Doctors.

Es handelt sich um den Ersten Doctor eines neuen Regenerationszyklusses, der dem Doctor von den Time Lords in der Episode The Time of the Doctor geschenkt wurde.

Er war erstmals in der Jubiläums-Episode The Day of the Doctor kurz zu sehen. Gemeinsam mit allen anderen Doctoren kämpft er im Ewigen Krieg für die Rettung Gallifreys.

In der darauffolgenden Weihnachtsepisode The Time of the Doctor regeneriert der Elfte Doctor zum Zwölften. Er hat aber vergessen wie man die TARDIS fliegt .

Der Doctor hat 2,5 Milliarden Jahre in einer Beichtscheibe der Timelords verbracht wo er Informationen über den Hybriden geben soll.

Aussehen Bearbeiten

Anders als seine vorherigen Inkarnationen ist der Doctor nun wieder deutlich älter und hat ein mürrisches, faltiges Gesicht mit grimmigen Augenbrauen (von denen er kurz nach seiner Regneration meint, dass sie einfach abfallen und das Land von bösen Augenbrauen gründen könnten); außerdem hat er grau meliertes Haar, welches er anfangs relativ kurz und glatt trägt, später ist es ein bisschen länger und leicht gekringelt.
Aufgrund seiner "bösen" Augenbrauen kommt es immer wieder zu Witzen, sowohl von ihm selbst, wie auch von Missy.

Er wollte das Outfit des Elften Doctors vereinfachen und trägt deswegen nur noch ein schwarzes oder weißes Hemd (zeitweise auch schwarze Hoodies mit T-Shirts) mit einer mittellangen schwarzen Jacke (welche oft ein rotes Futter hat) ohne irgendwelche zusätzlichen Accessoires. Wegen dieser Kleidung halten ihn einige Leute für einen Zauberer, was er gelegentlich auch anspricht. Manchmal äußert er sich etwas argwöhnisch über die Schale und Fliegen, die seine früheren Inkarnationen (insbesonders die Elfte) getragen haben.

Wie der Erste und Dritte Doctor trägt auch er einen Ring mit kleinem Schmuckstein am Ringfinger.

Charakter Bearbeiten

Der Zwölfte Doctor ist viel argwöhnischer als seine Vorgänger (Deep Breath), zudem zeigt er eine gewisse Ungeduld mit Menschen und eine Abneigung gegen jeden anderen englischen Dialekt als den schottischen, den er selbst spricht - wie vor ihm nur der Siebte Doctor. Entgegen seiner vorherigen Inkarnationen ignoriert er sterbende Menschen und ihre Angst, und zieht einen Vorteil aus dem Tod anderer. Er ist gänzlich anders als seine Vorgänger, er ist gleichgültiger.

Wie es damals beim Sechsten Doctor der Fall gewesen ist, wird auch diese Inkarnation charakterlich an den Ersten Doctor angelehnt, welcher am Anfang sehr unmenschlich und gefühlskalt war, aber im Verlauf der Staffeln immer mehr "aufgetaut" ist.

Der Doctor zeigt sich jedoch auch sehr selbstreflektiv. So denkt der Doctor immer wieder darüber nach, ob er ein guter Mann ist (Deep Breath, Into the Dalek). Clara hält er, nach eigenen Angaben, für einen außergewöhnlichen Doctor. Allerdings muss er ihr gegenüber eingestehen, dass Gutherzigkeit nichts damit zu tun hat (Flatline).

Manchmal äußert er sich argwöhnisch über seine Vorgänger und deren Ideale. So kritisiert er einmal den in seinen Augen naiven Charakter des Elften Doctors und dass er deswegen vielen Leuten nicht helfen konnte. Allgemein scheint er (anfangs) etwas gegen seinen direkten Vorgänger zu haben und findet zum Beispiel dessen Fixierung auf Fliegen lächerlich.

Abenteuer mit Clara Bearbeiten

Gegenüber Clara zeigt er sich deutlich weniger gleichgültig als bei anderen Menschen. Sie ist ihm unglaublich wichtig. Er konsolutiert sie beispielsweise bei seinen Überlegungen, ob er ein guter Mann sei und fragt sie danach (Deep Breath, Into the Dalek). Auch in anderen Situationen wird deutlich, dass ihm ihre Meinung wichtig ist. So lässt er sich immer wieder von ihr überzeugen auch den anderen Menschen zu helfen und diese nicht ihrem Schicksal zu überlassen (Last Christmas). Als Clara von einem Date berichtet, zeigt er sich sehr behütend und möchte am liebsten gleich alles über den Mann herausfinden. Außerdem möchte er Clara vor großen Bedrohungen schützen. So schickt er sie zurück in die TARDIS, während er sich allein um die Bedrohung kümmern will (Listen).

Jedoch kommt es kurzeitig zu einem Bruch zwischen dem Doctor und Clara. Er verschweigt Clara, dass das Mondlebewesen harmlos ist und überlässt ihr die Entscheidung eine mögliche Bedrohung für die Menschheit auszuschalten oder das Mondlebewesen leben zu lassen und eine Vernichtung der Welt in Kauf zu nehmen. Clara entscheidet sich dafür, das Lebewesen leben zu lassen. Als sie jedoch erfährt, dass der Doctor ihr verschwiegen hat, dass er wusste, dass das Wesen harmlos ist, möchte sie nichts mehr mit ihm zu tun haben (Kill the Moon).

264 doctor clara.jpg

Das erste Abenteuer des Zwölften Doctors

Wenig später wollen sie eine letzte gemeinsame Reise antreten und sich dann endgültig voneinander verabschieden (Mummy on the Orient Express). Beide bemerken, dass sie eigentlich nicht Abschied nehmen wollen und die gemeinsamen Abenteuer genießen. So unternehmen sie weitere Reisen miteinander.

Als mit Danny Pink die wichtigste Person in Claras Leben stirbt, ist Clara verzweifelt. Sie möchte alles tun um Danny zurück zu holen. Somit entführt sie den Doctor und die TARDIS zu einem Vulkan. Dort erklärt sie, dass sie alle TARDIS-Schlüssel in die Lava werfen würde, wenn der Doctor nicht durch die Zeit reist und Danny zurückholt. Da der Doctor das nicht tun will, schmeißt sie schließlich alle Schlüssel in die Lava. Danach bricht sie weinend zusammen. Erst jetzt erkennt sie, was sie getan hat.

Jedoch erweist sich alles als Illusion und der Doctor und Clara sind noch immer in der TARDIS, die sich überhaupt nicht bewegt hat. Einerseits ist der Doctor verletzt, dass Clara ihn und seine Prinzipien verraten hat. Andererseits ist sie ihm so wichtig, dass er er nichts anderes in Betracht zieht, als Clara zu helfen. Mit ihrem Gefühlsausbruch ist er jedoch überfordert. Anstatt sie zu trösten oder mit ihr zu reden, tut er das was er am besten kann: Handeln. Er will versuchen Danny von den Toten zurückzuholen und nimmt dafür selbst eine Reise zur Hölle in Kauf (Dark Water).

Am Ende dieser Reise könnte Danny zwar erneut leben, jedoch schenkt er sein Leben einem Jungen, den er als Soldat bei einem Angriff getötet hatte. Der Doctor hat derweil Koordinaten von Missy empfangen, die ihn angeblich nach Gallifrey führen. Die Spur verläuft ins Nichts. Während Clara dem Doctor verschweigt, dass Danny tot ist, erzählt der Doctor Clara nicht, dass er Gallifrey nicht gefunden hat. Beide wollen dem Glück des anderen nicht im Wege stehen und nehmen dabei sogar den Verlust des anderen in Kauf (Death in Heaven).

Einige Zeit später treffen sie sich zufällig wieder. Der Doctor findet heraus, dass Danny doch tot ist und Clara erfährt, dass der Doctor Gallifrey nie gefunden hat. Sie wollen wieder gemeinsam reisen (Last Christmas).

Später dann wird er zusammen mit Clara und Missy zum wiederaufgebauten Skaro gebracht, wo er mit dem sterbenden Davros konfrontiert ist, welchen er als Junge retten wollte, bis er dessen Namen erfahren hat. Er muss hilflos mitansehen, wie Clara und Missy getötet und die TARDIS von den Daleks zerstört wird. Daraufhin wird er etwas empfänglich für ein unmoralisches Angebot von Seiten Davros, der ihm zeigt, wie er sämtliche Daleks auf Skaro mit einem Schlag töten könnte, jedoch lehnt der Doctor ab und macht (aus Hinterlist) genau das Gegenteil, in dem er freiwillig in Davros eigentliche Falle tappt und sowohl diesem, wie auch sämtlichen Daleks auf Skaro einen Teil seiner Regenerationsenergie zukommen lässt. Daraufhin wird die Dalek-Stadt von älteren Dalek-Generationen zerstört und der Doctor kann in der Verwirrung zusammen mit der doch nicht toten Clara in der nicht zerstörten TARDIS abhauen. (The Magician's Apprentice, The Witch's Familiar)

Auf den Rückweg von einer Spezies, die jahrzehntelang Silvester feiert, setzt die TARDIS den Doctor in der Unterwasserbasis Drum ab. Wie er zusammen mit Clara herausfindet, spuken dort Geister umher. Um deren Auftauchen zu erklären und Clara zu retten, reist er mit Mason Bennett und Alice O'Donnell zurück zur Ankunft des auslösenden Schiffes. In der Vergangenheit erfährt er über ein Telefonat mit Clara in der Zukunft, das ein weiterer Geist, nämlich seiner, aufgetaucht sei. Mit der Gewissheit, das es auch ihn treffen wird, versucht er dann dem Fischer-König aufzuhalten, verliert jedoch O'Donnell. Später, vor der Konfrontation mit dem Fischer-König, findet er dann heraus, dass er in einem Bootstrap-Paradox gefangen war, worauf er plant den König mittels einer Staudammsprengung auszuschalten und selber in der (später geborgenen) Stasiskapsel zu entkommen. Auf diese Art wieder auf Drum kann er auch die Geister unschädlich machen, wobei sich sein Geist als Hologramm herausstellt. (Under the Lake, Before the Flood)

Nach der Rettung Claras vor einem Love Sprite werden er und seine Begleiterin von Wikingern gefangen genommen und in deren Dorf gebracht. Während er versucht sich als Odin auszugeben, hat der Anführer der Mire die selbe Idee und "erntet" die Krieger des Dorfes für seine Zwecke. Auf diese Weise nimmt er auch Clara und Ashildr mit, die er jedoch wieder zurück ins Dorf bringt, nachdem Ashildr ihm den Krieg erklärt hat. Der Doctor versucht dann leicht verzweifelt den verbliebenen Fischern und Bauern das Kämpfen beizubringen, was jedoch nicht funktioniert, weshalb er daraufhin eine listige Falle für die Mire auslegt, die selbige, mit Ashildrs Hilfe, bloßstellen soll. Diese List funktioniert, fordert jedoch Ashildrs Leben. Im Zusammenhang mit ihrem Tod erkennt er endlich, weshalb er sich bei der Regeneration dieses Erscheinungsbild gab, und erweckt Ashildr mithilfe eines Mire-Implantats wieder zu neuem Leben. Er erkennt jedoch erst im Nachhinein, dass er damit wohl einen Fehler begangen hat. (The Girl Who Died)

Er beobachtet danach Ashildrs Leben durch den Lauf der Zeit und trifft im 17. Jahrhundert wieder auf sie. Dort verhindert er, dass sie zusammen mit ihrem Komplizen Leandro eine außerirdische Streitmacht mithilfe eines menschlichen Opfers (einem zum Tode verurteilten Verbrecher) auf die Erde führt.
Auch nach diesem erneuten Zusammentreffen behält er sie eine Weile im Auge und findet sie unteranderem auf einem Selfie, das Clara mit einer ihrer Schülerinnen zeigt. (The Woman Who Lived)

(Ereignisse aus Zygon Invasion und Zygon Inversion)

~.~

Chronologie der Abenteuer des Zwölften Doctors Bearbeiten

siehe Chronologie der Abenteuer des Zwölften Doctors

Zeitreisen des Zwölften Doctors Bearbeiten

siehe Bekannte Zeitreisen des Zwölften Doctors

Begleiter des Zwölften Doctors Bearbeiten

Begleiter - Zwölfter Doctor
Fernsehserie
Multi-Story

Clara Oswald

Einzelabenteuer

Courtney WoodsRiver Song

Comic
Multi-Story
Einzelabenteuer

Priyanka Maratha

Prosa
Multi-Story
Einzelabenteuer

78351CeriBernice SummerfieldPeter SummerfieldJackRoss McNamara

Videospiele
Einzelabenteuer

Lumpy

Anmerkungen Bearbeiten

  • Der Zwölfte Doctor weist viele Parallelen zum Ersten Doctor auf:
    • Beide Darsteller haben zu dem Zeitpunkt, an dem sie die Rolle des Doctors übernehmen, das gleiche Alter. 
    • Beide Doctoren haben anfangs zwei Lehrer als Begleiter (welche zudem alle auf der gleichen Schule unterrichten). 
    • Beide Doctoren sind die ersten Inkarnationen eines Regenerationszyklus. 
    • Die Charakterisierungen sind vergleichbar angelehnt. 
    • In der zweiten Folge beider Doctoren tauchen die Daleks auf. 
    • Die Serie selbst dreht sich zu Beginn beider Doctoren mehr um die Begleiter, als um den Doctor .
    • Beide stehlen eine TARDIS.
  • Mit seinen ersten Worten - "Kidneys! I've got new kidneys!" -  setzte der Zwölfte Doctor die moderne Tradition fort, nach seiner Regeneration teile seines Körpers zu kommentieren. Zuvor kommentierte der Zehnte Doctor "new teeth" (Getrennte Wege) sowie der Elfte Doctor seine Beine (Das Ende der Zeit). 
  • Wie der Kriegs-Doctor und der Neunte Doctor debütierte der Zwölfte Doctor, bevor der Regenerationsprozess seines Vorgängers gezeigt wurde. 
  • Der Doctor stellt in seiner ersten Folge fest, dass er sein Gesicht bereits kennt und er sich selbst vermutlich damit etwas bestimmtes mitteilen möchte.
    • Dies ist ein Verweis auf die beiden Rollen, die Peter Capaldi bereits vorher im Doctor Who-Universum gespielt hatte, John Frobisher und Lobus Caecilius, von denen letzterer auf den Zehnten Doctor traf und von diesem gerettet wurde.

Galerie Bearbeiten

   

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki