FANDOM


Wilfred Mott ist ein Mensch des 21. Jahrhunderts und der letzte Begleiter des Zehnten Doctors.

Er ist der Vater von Sylvia Noble und der Großvater von Donna Noble.

Wilfred und der Doctor Bearbeiten

Erstmals begegnet Wilfred dem Doctor am Weihnachtsabend 2008, als dieser eine Gruppe von Touristen vom Planeten Sto auf die Erde begleitet. Wilfred verdient sich als Rentner etwas Geld als Zeitungsverkäufer.

Die Straßen Londons sind leer gefegt, da die Londoner größtenteils die Stadt verließen, nachdem es in den Jahren zuvor an Weihnachten zu Zwischenfällen mit Außerirdischen kam. Dies berichtet Wilfred dem Fremden, der sich plötzlich vor seinen Augen in Luft auflöst.

Wilfred hat sich unweit seines Hauses auf einem Hügel eine kleine Weltraumbeobachtungsstation eingerichtet, da er fest davon überzeugt ist, dass es im All Leben gibt und dass sie wieder kommen werden. Seine Enkelin Donna bittet ihn, er solle sie dringend verständigen, wenn er durch sein Fernrohr irgendwann einmal eine blaue Kiste sehen würde, denn auf diese würde sie warten. Als Wilfred dann tatsächlich diese Kiste entdeckt und sie durch sein Fernrohr betrachtet, erkennt er, dass Donna an Bord ist und freut sich für sie (Partners in Crime).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki