FANDOM


025 1

Die Clanton-Brüder zielen

Die Schießerei am O. K. Corral war eine Schießerei im 19. Jahrhundert.

Sie diente als Vorbild zahlreicher Western und ist ein Symbol für den ständigen Kampf zwischen Recht und Gesetz auf der einen sowie offenem Banditentum auf der anderen Seite in den Grenzstädten des Wilden Westens, wo die Spannungen des Sezessionskrieges nachwirkten und Strafverfolgung oftmals nur spärlich stattfand. Die Schießerei wurde am 26. Oktober 1881 gegen 14:30 Uhr Ortszeit in der Fremont Street in Tombstone, Arizona (USA) ausgetragen. Namensgebend war der Ort der Schießerei, ein unbebautes Grundstück im Block 17 hinter dem örtlichen Mietstall (engl. corral), das Einheimischen als lot 2 („Parzelle 2“) bekannt war. In nur 30 Sekunden fielen bei der Schießerei etwa 30 Schüsse, drei Menschen starben. Die Zahl der Todesopfer ist im Vergleich zu anderen großen Schießereien des Wilden Westens eher gering.

An der Schießerei waren insgesamt acht Personen beteiligt: Wyatt Earp, Morgan Earp, Virgil Earp und Doc Holliday kämpften gegen Frank McLaury, Tom McLaury, Ike Clanton und Billy Clanton. Billy Claiborne befand sich nur zufällig vor Ort und geriet als Unbeteiligter in die Auseinandersetzung hinein. Beide McLaurys und Billy Clanton wurden getötet, Holliday, Morgan Earp und Virgil Earp verwundet, Ike Clanton und Billy Claiborne flüchteten unverletzt. (The Gunfighters)

Der Doctor am O. K. Corral Bearbeiten

In der Episode The Gunfighters werden der Erste Doctor und seine Begleiter Steven Taylor und Dodo Chaplet Zeugen dieser Auseinanderstzung.

Der Autor Donald Cotton nahm jedoch einige Veränderungen im Vergleich mit den realen Ereignissen vor:

  • In der Episode nehmen drei Clanton-Brüder an der Schießerei teil. Alle kommen um. In der Realität war Phineas Clanton in die Schießerei nicht verwickelt und Ike Clanton konnte vewundet entkommen.
  • In der Episode ist Bat Masterson der Sheriff von Tombstone. In der Realität hatte Masterson die Stadt einige Zeit vor der Schießerei verlassen und war nicht mehr anwesend.
  • In der Episode ist Newman Haynes Clanton eine treibende Kraft hinter der Schießerei, in der Realität starb er einige Wochen zuvor.
  • Weder Johnny Ringo noch Warren Earp waren in der Realität im Oktober 1881 in Tombstone anwesend.
  • Virgil Earp war in der Realität nicht der Marschal von Dodge City sondern war als Marshal für des gesamte süd-östliche Arizona-Territorium sowie für Tombstone zuständig.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki