Fandom

Doctor Who Torchwood Wiki

Revolutions of Terror

8.601Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Revolutions of Terror ist eine 3-teilige Comicgeschichte und eröffnet die Titan-Comic-Reihe Doctor Who: The Tenth Doctor.

Sie erschien in drei Heftausgaben zwischen Juli und Oktober 2014.

In Deutschland erschien die Geschichte im Oktober 2015 in dem Sammelband Herrschaft des Schreckens.

HandlungBearbeiten

Kurz vor Helloween 2014 haben die Einwohner von New York City unheimliche Erscheinungen: Maschinen spielen verrückt, Menschen haben für kurze Momente grauenhafte Gesichter. Der Doctor ermittelt in den Straßen New Yorks, kann die Ursache jedoch nicht finden. Auch die junge Mexikanerin Gabby Gonzales und ihre Familie sind davon betroffen. Während sich die Straßen leeren, da die Menschen Angst haben, versucht Gabby ihren Alltag zu leben, bis ihr in der U-Bahn ein grauenhaftes Geschöpf begegnet, das sich vor ihren Augen in eine grauenhafte Version ihrer selbst verwandelt und sie angreift. Doch da kommt ihr der Doctor zu Hilfe. Gemeinsam entdecken sie die gestaltwandelnden Zerebravoren, die die Erde als ihre neuen Jagdgründe auserkoren haben ...

Personen Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge Bearbeiten

  • Chronologie: Der Doctor erwähnt Donna Noble, somit spielen die Abenteuer mit Gabby Gonzales nach der Episode Journey's End, obwohl er in den darauffolgenden TV-Episoden andeutet, es hätte nach Donna keine festen Begleiter mehr gegeben.
  • Bei ihrer ersten Begegnung reicht der Doctor Gabby seine Hand, um sie zu retten - ebenso verlief die erste Begegnung zwischen dem Neunten Doctor und Rose Tyler in der Episode Rose.
  • Der Doctor erwähnt seine Besuche in Mexiko (in The Aztecs und in The Way of All Flesh), sowie Cameca, Frida Kahlo und Diego Rivera.
  • Der Doctor nennt sich Peter Venkman – eine der Hauptfiguren aus Ghostbusters.
  • Der Doctor erwähnt die Konvention 15 der Schattenproklamation.
  • Während seines Kampfes mit dem Zerebravore erscheinen dem Doctor: der Master, ein Time Lord, die Bestie, ein Cyberman und Sutekh.
  • Etwas später hat der Doctor eine Vision seine eigene Zukunft betreffend: man sieht Rassilon, wie er mit dem Metallhandschuh nach ihm greift. Diese Begegnung hat der Doctor erst in der chronologisch später spielenden Episode The End of Time.
  • Auf dem Green-Wood Cemetery bemerkt der Doctor eine Engelsstatue, die ihn offensichtlich an etwas erinnert oder eine Vorahnung auslöst. Da der Friedhof namentlich genannt wird, kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem Friedhof in der Episode The Angels Take Manhattan um eben diesen handelt.
  • Nachdem der Doctor Gabbys Wunsch ablehnte, sie auf seinen Reisen mitzunehmen, sagt sie "Kein Lied sollte zu schnell enden". Der Doctor reagiert darauf mit einer Einladung zu einer gemeinsamen Reise, da er diese Phrase schon mal hörte: Carmen in der Episode Planet of the Dead sagte zu ihm das selbe.
  • Auch Martha Jones lud der Doctor zu nur einer Reise als Dankeschön ein (in Smith and Jones) - es wurden viele mehr.
  • Am Schluss prahlt der Doctor, dass die TARDIS auch eine Zeitmaschine sei - dies tat auch der Neunte Doctor gegenüber Rose, um sie davon zu überzeugen, ihn zu begleiten.

Covergalerie Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki