FANDOM


216 Cyberking

Mercy als Cyber-King

Mercy Hartigan ist ein Mensch des 19. Jahrhunderts.

Sie ist die Hausmutter des St. Joseph-Armenhauses für Kinder im London des Jahres 1851, erhält jedoch von den Wohltätern der Stadt nicht die Wertschätzung, die ihr ihrer Meinung nach zusteht.

Unter unbekannten Umständen kommt sie in Kontakt mit einer Gruppe Cybermen. Diesen ist es gelungen, aus der Leere zu entkommen und kurz vor dem Weihnachtsfest 1851 in London zu landen.

Mercy erklärt sich bereit, den Cybermen zu helfen, ein Imperium des Cyber-King zu errichten. Zu diesem Zweck lockt sie alle Waisenhausvortseher Londons in eine Falle, damit diese von den Cybermen übernommen werden können, um so deren Schützlinge zu zwingen, für die Cybermen zu arbeiten.

Als bald darauf der Cyber-King erweckt werden soll, muss Mercy erkennen, dass sie von Anfang an dafür vorgesehen war, zum Cyber-King konvertiert zu werden. Gegen ihren Willen wird sie so zum mächtigsten aller Cybermen, ihr Wille ist jedoch so stark, dass der machthungrige und skrupellose Teil ihres Charakters bestehen bleibt.

Während der Konfrontation mit dem Zehnten Doctor meint dieser, Mercy hätte möglicherweise den bemerkenswertesten Verstand, den es je auf Erden gegeben hat, da sie offenbar stark genug ist, um den Cybermen ihren Willen aufzuzwingen.

Nachdem Mercy einen Teil von London mit dem Cyberking zerstört hat, gelingt es dem Doktor die Cyber-Kontrolle aufzuheben. Als sie sieht was sie getan hat, fängt sie an laut zu schreien, was das Cockpit explodieren lässt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki