FANDOM


John Frobisher ist ein Mensch des 21. Jahrhunderts.

Welche Aufgaben und Position er im Innenministerium vor der 456-Krise genau hatte, ist nicht bekannt. Seine Sekretärin ist Bridget Spears.

Nach der ersten Kontakt-Aufnahme durch die 456 übernimmt er die Funktion als Vermittler mit dem Botschafter der 456.

Im Lauf der 456-Krise trifft er einige fragwürdige Entscheidungen und macht dem Premierminister Vorschläge, zeigt auch auch seine menschliche Seite.

Er ist außerdem die erste Ansprechperson für UNIT, nachdem die 456 anfangs über die Kinder der Erde ein Signal aussenden, das dazu führt, dass alle Kinder plötzlich stehen bleiben und später weltweit unisono die gleichen Worte aussprechen.

Kurze Zeit später hat Mister Dekker, obwohl John Frobisher seiner Sekretärin Bridget Spears die Anweisung gab, nicht gestört zu werden, gleich nach Erscheinen von Mister Dekker im Innenministerium eine Unterredung zu den Vorfällen mit den 456.

Von ihm erhält John Frobisher detaillierte Informationen zur Art der Kontaktaufnahme, der von dieser Rasse verwendeten Funkfrequenz und damit deren technischen Möglichkeit zur Einflussnahme auf die Kinder. Außerdem wird er über die detaillierten Baupläne für eine mit Gas gefüllten Kammer als Unterkunft für die 456 unterrichtet.

Später informiert er den Premierminister Großbritanniens Brian Green über seine bisherigen Erkenntnisse zu den 456 und macht diesem Vorschläge zum Umgang sowie zu den Personen, die bei der ersten Kontaktaufnahme im Jahr 1965 bereits mit den 456 zu tun hatten.

Er macht dabei u. a. den Vorschlag, gewisse geschichtliche Begebenheiten aus den Akten zu tilgen und empfiehlt ihm damit indirekt die Tötung verschiedener mit dem Vorfall 1965 betrauter Personen, zu denen auch Jack Harkness gehört. Damit soll vermieden werden, dass einerseits die Bevölkerung und andere Verantwortliche über die frühere Begegnung informiert werden als auch, dass Torchwood im Jahr 2009 dazu ermitteln und aktiv werden kann.

Der Premierminister gibt ihm indirekt den Befehl, diese Tötungen zu veranlassen. Allerdings weist er ihn an, dass er dazu offiziell nie informiert wurde. Als sich John Frobisher anschließend beim Premierminister für die übertragene Verantwortung bedankt, gibt ihm dieser zu verstehen, dass er eigentlich eher als Handlanger und entbehrlich ansieht. Und als jemanden, den man notfalls opfern könne, damit er selbst mit reiner Weste dasteht. Diese Einschätzung wird vom Premierminister später in einer Runde mit weiteren Verantwortlichen in Abwesenheit von John Frobisher wiederholt.

Nach der Unterredung mit dem Premierminister übergibt er seiner Sekretärin eine Akte mit einem weißen, unbeschriebenen Blatt Papier, was ihr indirekt den Tötungsbefehl für die 1965 Verantwortlichen bestätigt. Diese veranlasst die weiteren Schritte durch eine E-Mail, in der zwar die jeweiligen Namen der Verantwortlichen genannt werden, ansonsten aber eine "blank page" als Anhang gesendet wird.

Diese Tötungsanweisung wird später von Agentin Johnsons Team ausgeführt, wodurch zum einen die Torchwood 3-Basis durch eine in Jack Harkness' platzierte Bombe zerstört und damit neben Jack auch Gwen Cooper und Ianto Jones getötet werden sollen. Damit soll einerseits, falls einzelne Team-Mitglieder überleben sollten, diesen die Grundlage für weitere Ermittlungen entzogen werden. Außerdem befinden sich Gwen und Ianto anschließend auf der Flucht, da sie anfangs den Grund für den Anschlag nicht kennen und sich später vor der Regierung verstecken müssen. Andererseits herrscht unter den Verantwortlichen die Mutmaßung, dass die Unsterblichkeit von Jack mit der Torchwood 3-Basis zusammenhinge und er durch deren Zerstörung sterben könne.

Als sich später herausstellt, dass Jack sich regeneriert sowie Gwen und Ianto auf der Flucht sind, beauftragt John Frobisher Agentin Johnson mit der Suche bzw. Inhaftierung des Torchwood-Teams. Dies hat zur Folge, dass die Wohnung von Iantos Schwester und deren Mann von der Polizei gestürmt, Jacks Tochter und deren Sohn verhaftet und Jacks Körper (anfangs als Skelett) zuerst in einem Gefängnisraum gefesselt und dieser später mit Beton gefüllt werden. Der Beton soll dazu führen, dass Jack - der weiterhin nicht sterben kann - für immer eingeschlossen bleibt.


Anmerkung Bearbeiten

In einem Interview von 2015 berichtet Steven Moffat, dass Russell T Davies ursprünglich geplant hatte, dass John Frobisher ein Nachfahre des vom Zehnten Doctor geretteten Lobus Caecilius sein sollte - deshalb die äußerliche Ähnlichkeit.

Darsteller des John Frobisher und des Lobus Caecilius ist Peter Capaldi, der ab der 33. Staffel (The Day of the Doctor) die Rolle des Zwölften Doctors spielte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.