FANDOM


Giuseppe di Cattivo ist ein Mensch des 15. und frühen 16. Jahrhunderts. Er lebte von 1450 bis 1518 in Florenz.

In Florenz ist er im 15. Jahrhundert bekannt als Künstler der Abträume. Seine Arbeiten werden mit denen von Hieronymus Bosch verglichen.

Er ist mit Leonardo da Vinci befreundet, dem er die Farben für die Mona Lisa leit. Die Farbe wurde aus dem Staub eines Meteoriten hergestellt. Mit dieser Farbe malt Di Cattivo auch The Abomination. Als er sieht, was er gemalt hat, ergreift ihn die Todesangst. Er bemerkt, dass niemand sein Bild ansehen kann ohne dabei den Verstand zuverlieren. Er schließt das Gemälde in einem besonderen Kästchen ein. Dieses wurde aus dem Holz eines Galgens erstellt. Damit will er The Abomination für immer vor den Augen der Menschen verbergen. Er sichtert das Kästchen mit einem extrem komplizierten Kombinationsschloss. Am nächsten Morgen wird er in seinem Zimmer neben dem Holzkästchen aufgefunden. Er ist vollkommen wahnsinnig geworden. Er stirbt in einem Irrenhaus.