FANDOM


Ashildr ist ein Mensch des 9. Jahrhunderts.

Durch die Begegnung mit dem Zwölften Doctor wird sie unsterblich.

Ashildrs Ursprung Bearbeiten

Ashildr und ihr Vater Einarr gehören zu einer Gruppe von Wikingern, die in einem kleinen Dorf im Norden Europas leben. Eines Tages werden unweit des Dorfes zwei Fremde aufgegriffen: ein Mann, der behauptet Odin zu sein - der Zwölfte Doctor - und seine Begleiterin - Clara Oswald. Als der Doctor Ashildr das erste Mal erblickt, ist ihm sofort klar, das sie etwas besonderes ist.

Plötzlich erscheint der vermeintlich echte Odin mit seiner Armee und will die tapfersten Männer des Dorfes mit nach Walhalla nehmen. Es handelt sich jedoch um die Mire, eine gefährliche Kriegerrasse, die auf Beutejagd ist. Clara und Ashildr werden mit den Kriegern auf das Raumschiff der Mire gebracht, die sich von Adrenalin und Testosteron ernähren und dafür Menschen benötigen.

Nachdem die gefangenen Männer getötet wurden, will der falsche Odin die beiden jungen Frauen gehen lassen, doch die stolze Ashildr fordert ihn und seine Armee heraus, um gegen den Rest der Dorfbevölkerung im Kampf anzutreten. Amüsiert nimmt Odin die Herausforderung an und gibt dem Dorf einen Tag Zeit, sich auf den Kampf vorzubereiten.

Der Doctor ersinnt einen Plan, die Mire mit Hilfe von Ashildrs Phanatasie zu schlagen. Als diese auftauchen, können die Wikinger einen Helm der Mire erbeuten, den Ashildr aufsetzt. Da alle Mire mit einem telepathischen Interface verbunden sind, erscheint plötzlich eine gigantische Midgardschlange und sie fliehen. In Wirklichkeit ist es nur eine von Ashildrs Konstruktionen, doch wird daraus durch Ashildrs Vorstellungskraft eine scheinbar reale Gefahr. Allerdings hat die Benutzung des Helms fatale Folge: Ashildr stirbt.

Ashildrs Auferstehung Bearbeiten

281 ashildrs rettung.jpg

Ashildr wird gerettet

Nach einigem Ringen entschließt sich der Doctor dazu, Ashildrs Leben zu retten. Er entfernt aus dem Mire-Helm einen Reparaturchip und lässt dieses mit Ashildrs Körper verschmelzen. Sie erwacht wieder und ist fortan unsterblich, da der Chip ihren Körper immer wieder in den Zustand bringt, in dem er war, als das Implantat eingesetzt wurde.

Erschüttert stellt der Doctor fest, dass er aus Ashildr einen Hybriden gemacht hat, von dem möglicherweise in einer alten gallifreyischen Prophezeiung berichtet wird.

Einen zweiten Mire-Chip lässt er bei ihr, sollte sie es irgendwann leid sein, alle Menschen um sich herum zu verlieren (The Girl Who Died).

Ashildr im Lauf der Jahrhunderte Bearbeiten

282 ashildr im mittelalter.jpg

Ashildr flieht als mittelalterliche Königin aus ihrem Sarg

282 ashildr trauert.jpg

Ashildr trauert um ihre Kinder

282 Ashildr 1415.jpg

Ashildr als Soldat in der Schlacht von Azincourt

282 ashildr als hexe.jpg

Ashildr wird als Hexe ertränkt

Irgendwann im Mittelalter wird Ashildr zur Königin gekrönt. Da ihr Leben aber hauptsächlich aus Papierkram und Backgammon besteht, täuscht sie ihren eigenen Tod vor, und flieht.

In der Mitte des 14. Jahrhunderts nennt sich Ashildr Alys und lebt in Frankreich. Sie verliebt sich in Tomas und die beiden heiraten. Sie bekommen drei Kinder: Essie, Johann, and Rue. Ashildr entschließt sich, Tomas zu verlassen, da sie fürchtet, er würde früher oder später ihre Unsterblichkeit bemerken. Mit ihren Kindern verlässt sie Frankreich und geht nach England.

Dort bricht im Jahr 1348 die Pest aus. Auch Ashildr erkrankt, stirbt aber aufgrund des Mire-Chips nicht. Sie verliert jedoch ihre drei Kinder, kann sich aber nicht entscheiden, welchem von den drein sie den zweiten Mire-Chip gibt. Sie schwört sich, niemals mehr Kinder zu bekommen, da sie solch einen Schmerz nicht noch einmal ertragen will (The Triple Knife).

Im Jahr 1415 kämpft Ashildr in der Schlacht von Azincourt. Sie gibt sich als Mann aus und wird zu einer großartigen Bogenschützin. Sie kann sechs Pfeile in der Minute abschießen und kommt dem Feind so nah, dass ihre Pfeile Rüstungen durchschlagen.

Weitere Informationen:

  • Irgendwann gründet Ashildr eine Lepra-Kolonie, in der sie eine Zeit lang auch lebt. Der Zwölfte Doctor beobachtet sie zu diesem Zeitpunkt, gibt sich jedoch nicht zu erkennen.
  • Irgendwann heilt Ashildr ein ganzes Dorf vom Scharlach, wird daraufhin jedoch als Hexe verurteilt und ertränkt. Sie überlebt und flieht.

Ashildr trifft den Doctor wieder Bearbeiten

282 ashildr 2.jpg

The Knightmare, 1651

282 ashildr 3.jpg

The Knightmare ohne Maske

282 ashildr.jpg

Lady Me

Im Jahre 1651 lebt die Unsterbliche in England. An ihren Namen Ashildr kann sie sich nicht mehr erinnern. Sie nennt sich nun Lady Me, lebt wohlhabend in einem Herrenhaus und vertreibt sich die Zeit als gefürchteter Straßenräuber The Knightmare.

Eines nachts entdeckt sie in ihrem Garten den außerirdischen Leandro, der ihr ein reizvolles Angebot macht: er benötigt, um die Erde wieder verlassen zu können, das Auge des Hades. Ahildr erklärt sich bereit, es ihm zu stehlen, er wiederum bietet ihr dafür eine Möglichleit, durch Raum und Zeit zu reisen.

Auf der Jagd nach dem Artefakt begegnet ihr der Doctor, der ebenfalls danach sucht. Bisher hatte er erfolgreich jeglichen Kontakt mit Ashildr vermieden, nun arbeitet er mit ihr zusammen, um das Artefakt zu bekommen. Ashildr wiederum ist enttäuscht, als sie erkennt, dass der Doctor nicht gekommen ist, um sie zu holen. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich in ihr ein Groll gegen ihren Retter entwickelt, da die Unsterblichkeit für sie ein Fluch geworden ist.

Sie schreckt nun auch nicht davor zurück, das Leben des Straßenräubers Sam Swift zu opfern, um das Auge des Hades zu aktivieren. Der Doctor versucht vergeblich, sie davon abzuhalten. Doch als Ashildr erkennt, dass Leandro sie angelogen hat und nur nach einem Weg gesucht hat, eine Invasionsarmee seiner Spezies zur Erde zu lotsen, tut sie das Richtige: mittels des zweiten Mire-Chips rettet sie Sam und verhindert so die Invasion.

Der Doctor ist stolz auf sie, verspricht ihr aber, sie weiterhin zu beobachten.

Wie Clara Oswald später zu berichten weiß, richtet er in der TARDIS einen Raum ein, in dem er Infomationen und Gegenstände sammelt, die mit Ashildrs Aktivitäten in Verbindung stehen.

Erst im 19. Jahrhundert verliert er sie aus unerfindlichen Gründen aus den Augen.

Wie sich später heraus stellt, gründet oder übernimmt Ashildr in London ein Asyl für auf der Erde gestrandete Aliens. Dieses befindet sich in einer Straße im Zentrum der Stadt, die jedoch von niemandem wahrgenommen werden kann. Sie agiert in dieser geheimen Straße als Bürgermeisterin und sorgt für einen dauerhaften Frieden zwischen den Bewohnern. Wer gegen die Regeln verstößt, muss mit der Todesstrafe rechnen.

Ashildr im 21. Jahrhundert Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki