FANDOM


Doctor Who - Teaser HD - Die fünf Doktoren00:22

Doctor Who - Teaser HD - Die fünf Doktoren

Trailer zur deutschen DVD-Veröffentlichung.

The Five Doctors ist die 130. Episode der Serie Doctor Who und beendete die 20. Staffel.

Offiziell gehört The Five Doctors weder zur 20., noch zur 21. Staffel, sondern wird sowohl als Special zum 20-jährigen Bestehen der Serie, wie auch als Children in Need-Special gelistet.

Handlung Bearbeiten

Des Doctors vergangene Inkarnationen werden durch die verbotene Time Scoop-Vorrichtung, aus ihrer jeweiligen Zeit gerissen. Dabei wird der Vierte Doctor in den Turbulenzen eingeschlossen, aber die anderen finden sich, zusammen mit einer Anzahl von ihren alten Begleitern in der Todeszone auf ihrem Heimatplaneten Gallifrey wieder.

Hier werden sie mit einem Dalek, einem Yeti-Roboter, einem Raston-Kampf-Roboter und zahlreiches Cybermen konfrontiert. Ebenfalls anwesend ist der Master, der vom hohen Rat der Time Lords beauftragt wurde, dem Doctor zu helfen. Es stellt sich heraus, dass Präsident Borusa der geheimnisvolle Operator des Time Scoops ist. Er zielt darauf ab, die Doctoren zu verwenden, um die Verteidigung des Dark Towers - das Grab Rassilons - zu durchbrechen, damit er dort hinein kommen kann, um Unsterblichkeit zu erlangen...

ausführliche Inhaltsangabe

Mitwirkende Bearbeiten

Charakter Darsteller/in
Fünfter Doctor Peter Davison
Vierter Doctor Tom Baker (Archivmaterial)
Dritter Doctor Jon Pertwee
Zweiter Doctor Patrick Troughton
Erster Doctor Richard Hurndall
William Hartnell (Archivmaterial)
Tegan Jovanka Janet Fielding
Vislor Turlough Mark Strickson
Sarah Jane Smith Elisabeth Sladen
Lethbridge-Stewart Nicholas Courtney
Susan Foreman Carole Ann Ford
Romana II Lalla Ward (Archivmaterial)
Jamie McCrimmon Frazer Hines
Zoe Heriot Wendy Padbury
Liz Shaw Caroline John
Cpt. Mike Yates Richard Franklin
K9 John Leeson (Stimme)
Master Anthony Ainley
Borusa Philip Latham
Flavia Dinah Sheridan
Kastellan Paul Jerricho
Rassilon Richard Mathews
Charles Crichton David Savile
Commander Stuart Blake

Multi-Doctor Chronologie Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Episoden Bearbeiten

  • In dieser Episode wird zum ersten Mal Rassilon gezeigt.
  • Der Doctor hat den Kontrollraum der TARDIS verändert.
  • Sarah Jane Smith lebt noch immer mit K9 zusammen, der ihr in der Episode A Girl's Best Friend vom Doctor geschickt wurde.
  • Der Zweite Doktor erwähnt Omega.
  • Der Zweite Doktor trägt in dieser Folge wieder seinen Pelzmantel, den er auch in den Folgen The Abominable Snowmen und The Ice Warriors getragen hat.
  • Die Time Lords versprechen dem Master einen neuen Regenerationszyklus, welchen sie ihm allerdings erst später im Time War gewähren.
  • Dies ist mit einer Stunde und 40 Minuten die bis dato längste Einzelfolge der Serie (jedoch nicht der längste Handlungsbogen). Erst mit den neuen Staffeln und deren Specials tritt dies wieder auf.
  • Wie bereits der Vierte Doctor wird auch der Fünfte zum Lord Präsidenten ernannt und läuft vor seiner Vereidigung davon. Diesmal ernennt er aber noch schnell einen kommissarisch agierenden Stellvertreter, welcher sämtliche Befugnisse des Lord Präsidenten erhält.
  • Dies ist neben The Time of the Doctor die einzige Geschichte, in der es (wenn auch nur beinahe) zur Nennung der unter Fans genutzten Nummerierung der einzelnen Doctor-Inkarnationen kommt.

Hinter den KulissenBearbeiten

  • Auch wenn der Titel das Auftauchen aller bis dato bekannten Doctor-Inkarnationen andeutet, lehnte Tom Baker einen Auftritt als Vierter Doctor ab. Als Grund nannte er die Tatsache, dass sein letzter Auftritt erst zwei Jahre zurücklag und er nicht nach so kurzer Zeit wieder auftauchen wollte. Auf späteren Conventions räumte er die Ablehnung der Rolle als einen den "größten Fehler" seiner Karriere ein.
  • Möglicherweise brachte dieser Wegfall des Vierten Doctor aber auch etwas gutes: Im originalen Skript (bevor man wusste, dass Baker ablehnt) war der Vierte Doctor als Gegenspieler seiner anderen Inkarnationen vorgesehen. Durch die Anpassung wurde die Story sogar noch dramatischer, da mit dem im Zeit-Vortex festsitzenden Vierten Doctor die gesamte Existenz des Doctors gefährdet wurde.
  • Es wurde eine neue, deutlich größere und kompliziertere Konsollenrequisite für diese Episode geschaffen, die bis zum Ende der originalen Serie genutzt wurde. Gleichzeitig baute man, sehr zur Freude der Setbauer, auch ein komplett neues (wenn auch weniger stark verändertes) Kontrollraumset, welches nun fest zur Requisite der Konsole ausgerichtet und somit genau genormt ist und auch schneller und leichter aufzubauen war.
  • Ursprünglich sollte die Episode von Robert Holmes geschrieben werden, der sie zudem The Six Doctors nannte, da ein Roboter der Cybermen eine weitere (fiktive) Inkarnation des Doctors darstellen sollte. Die Cybermen als die Hauptfeinde sollten dann versuchen ein spezielles Gen des Doctors an sich zu bringen. Da Holmes aufgrund von Zeitproblemen jedoch das Skript nicht fertig bekam, sprang Terrance Dicks mit einer eigenen Idee ein (die er allerdings ebenfalls in Teilen verwerfen musste). Zwei Jahre später konnte Holmes die Grundidee seiner Geschichte in The Two Doctors verwirklichen.
  • Ein weiterer Punkt, der aus dem originalen Skript gestrichen und im Nachhinein als glücklicher Zufall beschrieben wurde, war der Auftritt von Colin Baker als Commander Maxil. So meinte Dicks später, dass das wohl einiges an Verwirrung gegeben hätte, wenn Maxil erneut auftritt und dessen Darsteller nur ein Jahr später plötzlich als Sechster Doctor introdiert wird.
  • Aufgrund der für damalige Verhältnisse riesigen Produktion existieren auch viele Outtakes, die im Laufe der Zeit über Specialeditions und Fans ihren Weg ins Internet fanden. Unteranderem zeigt sich darin mehrmals, wie schwierig es ist seinen Text in schwierigen Situationen zu kennen oder, dass auch ein Dalek wenig darüber begeistert ist seine Ziele aus den Augen zu verlieren. Einer der Outtakes (in dem Richard Hurndall meint, dass der Master anders hätte ausgeknockt werden sollen) könnte sogar als Vorlage für eine Szene in The Mark of the Rani gedient haben.
  • Genau wie in Skripten andere Multi-Doctor-Folgen des klassischen Teils der Serie wird die unter Fans benutzte Nummerierung der Doctoren nicht angewandt. Stattdessen wurde der Name des Schauspielers als Präfix verwendet (so war der Fünfte Doctor also der Davison-Doctor). Bis dato ist Steven Moffat mit dem Skript zu The Day of the Doctor der einzige Drehbuchautor, der tatsächlich die (wenn auch inzwischen nicht mehr ganz akkurate) Inkarnationsnummerierung verwendet. (Ironischerweise kehrte er zur "klassischen" Nennung für die kurzen Cameos des Ersten und Vierten Doctors in The Witch's Familiar zurück.)
  • Ein halbes Jahr nach der Erstausstrahlung der Episode starb Richard Hurndall, beinahe exakt neun Jahre nach William Hartnell. Einige Fans sahen darin nicht einen Zufall, sondern viel mehr einen "Fluch" der Rolle des Ersten Doctors. Andere fragten sich, ob Hurndall (bzw. seine Familie) von der BBC deswegen überhaupt vollständig bezahlte wurde.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki